Sonntag, 5. August 2012

"Daughter of Smoke and Bone 01. Zwischen den Welten" von Laini Taylor

Buchinfos:
Titel: Daughter of Smoke and Bone - Zwischen den Welten
Autorin: Laini Taylor
Originaltitel: Daughter of Smoke and Bone
Übersetzerin: Christine Strüh, Anna Julia Strüh
Erscheinungsdatum: 17.02.2012
ISBN: 978-3-8414-2136-4
Seitenzahl: 496
Verlag: Fischer Fjb

Klappentext:
"Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?
Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?
Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist? Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert …

Eine Liebe, die älter ist als die Zeit. Und ein Kampf, bei dem ALLES auf dem Spiel steht. Der erste Band der Serie, die die Welt erobert."

Inhalt:
Abgesehen von ihrer seltsamen "Familie" führt Karou ein ganz normales Leben. Sie studiert Kunst in Prag, lebt in einer kleinen Wohnung und geht am liebsten mit ihrer besten Freundin Zuzana in ihrer Stammkneipe, der Giftküche, Gulasch essen. Doch ihre Familie besteht aus vier Chimären, Mischwesen aus Mensch und Tier, die in einem Laden wohnt, dessen Tür einen überallhin führen kann. Für Brimstone, dem Besitzer des Ladens, führt Karou ungewöhnliche Aufträge aus. Durch die Tür des Ladens reist sie in die verschiedensten Städte und besorgt für ihn alle möglichen Zähne, auch wenn sie nicht weiß, was Brimstone mit diesen anfangen möchte. Als Währung bekommt sie von ihm Wünsche, die sie schon öfters für so banale Sachen wie blaue Haare oder einem Ausschlag bei ihrem unerträglichen Ex-Freund ausgegeben hat. Insgesamt ist Karou zufrieden mit ihrem Leben, bis eines Tages der Engel Akiva auftaucht und ihre Welt und ihre Ansichten ins Wanken bringt.

Meine Meinung:
Der erste Teil "Zwischen den Welten" der "Daughter of Smoke and Bones"-Reihe von Laini Taylor ist mal wieder ein Buch, dass ich in einem Satz zusammenfassen könnte: WOW! Natürlich möchte ich es dabei nicht belassen, sondern meine Meinung noch ein bisschen näher erläutern, auch wenn es schon ein paar Tage her ist, dass ich das Buch ausgelesen habe.

Geschrieben ist es in der Er-/Sie-Perspektive, die zwischen Karou und Akiva wechselt. Dabei ist Karous Sichtweise relativ unwissend, was die Hintergründe der Chimären und besonders Brimstones Handwerk angeht, da sie ja auch nur vier Chimären kennt und sich in ihrer Welt nicht über Brimstones Laden hinweg bewegt hat. Auf diese Weise konnte ich gut miträtseln, was es denn mit dem ganzen Geheimnis um ihn, den Zähnen und den Wünschen auf sich hat. Auch Karous Zuneigung zu den vier Chimären, bei denen sie aufgewachsen ist und die sie als ihre Familie ansieht, konnte ich gut nachvollziehen.

Bei Akivas Erzählungen tappt man anfangs auch ziemlich im Dunkeln und merkt nur, wie verbittert er ist, aber nicht warum. Man erfährt zwar zwischendurch immer mal wieder, dass es etwas Schlimmes in seiner Vergangenheit stattgefunden hat, doch dies wird erst gegen Ende hin aufgedeckt. Durch diese beiden unterschiedlichen Sichtweisen war die Geschichte für mich kaum vorhersehbar und bot viele überraschende Wendungen, so dass ich das Buch eigentlich gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.

Auch wenn es in diesem Buch auch wieder eine Liebesgeschichte gibt, hebt sich "Daughter of Smoke and Bone - Zwischen den Welten" von anderen Jugendbüchern ab. Die Geschichte ist einfach mal was anderes, vor allem auch, weil die Welt nicht in Schwarz und Weiß aufgeteilt ist. Hier ist nicht klar zu erkennen, wer jetzt die Guten und wer die Bösen sind, was ich sehr positiv finde. Karou wirkt zwar auf den ersten Blick wie die Gute und Akiva wie der Böse, wie es in anderen Liebesgeschichten ja oft zu finden ist, doch beim Lesen habe ich mich immer öfter daran gezweifelt. Je mehr von der Vergangenheit aufgedeckt wurde, desto mehr musste ich meine Sichtweise nochmal überdenken, was mir sehr gut gefallen hat.

Fazit:
"Zwischen den Welten" ist ein toller erster Teil von Laini Taylors "Daughter of Smoke and Bone"-Reihe, der sich für mich deutlich von anderen Jugendbüchern abhebt. Wer dieses ständige Schwarz-Weiß-Schema Leid ist und lieber mal ein paar Grautöne dazwischen hat, sollte sich diesem Buch widmen. Durch die vielen Rückblicke in die Vergangenheit der Hauptpersonen hat mich die Geschichte immer wieder überraschen können und auch am Ende den Titel verständlich gemacht. Von mir bekommt das Buch verdiente 5 Muscheln.



Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Rezi! :)
    Ich habe das Buch auch noch auf meinem SuB liegen, da ich mir immer nicht so sicher war, ob ich es wohl gut oder schlecht finden würde.
    Jetzt ist es wohl ein bisschen weiter nach oben gewandert ;)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. hihi* Das Buch soll die Tage auch bei mir als Wanderbuch ankommen^^ Freu mich dann auch schon drauf

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch hat mir auch sehr gut gefallen. Und das Cover finde ich jetzt auch wirklich sehr schön. Freue mich schon auf die Fortsetzung.

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  4. Habe ich schon erwähnt das ich das Buch liebe :)
    Die Midragal Story fand ich am Anfang schon bisl langweilig aber später höhö*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach ich fand die einfach nur suuuper :) Ich freu mich schon total auf den zweiten Band, bin ja echt am überlegen, mir den dann auf englisch zu holen, wenn der rauskommt :D

      Löschen